SelfGTR Logo KapitelseiteSelfGTR KapitelseiteVariablen
Textseitelistenspezifische Operationen
vorige SeiteTextseitemit Variablen rechnen Textseitematrizenspezifische Operationennächste Seite
 
Gliederung:Folgende Themen werden behandelt:
zum Anfanghochrunter

1. allgemeine Berechnungen

Bei Berechnungen von Listen mit Skalaren (Addition, Multiplikation, Division usw. ) wird diese Operation jeweils auf jede Zelle einzeln angewandt.
Dies gilt ebenso für die Operation zweier Listen. Dann müssen die Listen aber die gleiche Zellenanzahl haben.
Zusammen mit Matrizen ist nur die Multiplikation gültig. Dabei müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
Liste * Matrix, wobei die Liste Dimension n und die Matrix Dimension m,n haben muss.

Hinweis:Alle Operationen verändern nicht die Liste an sich, sondern speichern das Erbebnis im Listen- Antwortspeicher List Ans zwischen.

Beispiel:List 1-6

zieht von jeder Zelle 6 ab


Beispiel:5List 2

verfünffacht alle Zellen der Liste 2


Beispiel:List 12

Halbiert alle Zellen.


Beispiel:List 1List3

Im Gegensatz zu Matrizen ist auch die Division zweier Listen zulässig.


Beispiel:List 1^4

Potenzierung mit 4.


Beispiel:List 1^List 2

Potenzierung mit dem jeweiligen Wert aus Liste 2.


Beispiel:List 2xMat A

Multiplikation mit einer Matrix



zum Anfanghochrunter

2. Speicherbereich auswählen ( File1 ~ File2 ~ File3 ~ File4 ~ File5 ~ File6 )

Der Taschenrechner kann gleichzeitig 36 Listen speichern. Denn es gibt 6 verschiedene Files, in denen sich jeweils 6 Listen befinden.
Diese Files kann man sich am besten als "Ordner" vorstellen, in denen die Einzellisten liegen.
Wenn man nur mit List arbeitet, so werden die Listen immer aus dem aktuellen File verwendet. Wenn man also einmal sein Zielfile eingestellt hat, werden die Listen immer von da genommen.

Ort:File1
File2
File3
File4
File5
File6

Syntax:File1
File2
File3
File4
File5
File6

Beispiel:File1
4List 2List 1

Zu Beginn wird sichergestellt, dass der richtige Speicherbereich verwendet wird. Anschließend wird die eigentliche Operation ausgeführt.



zum Anfanghochrunter

3. Listen erzeugen ( { } )

Mit dem Klammeroperator können Sie beliebige Listen erzeugen.
Die gesamte Liste wird dabei von einem Klammernpaar umschlossen. Die einzelnen Werte müssen mit Kommas getrennt werden.

Ort:{
}

Syntax:{<Element 1>,<Element 2>,...,<Element n>}

Beispiel:{1,2,4,7,0}List 4

Speichert die Zahlenfolge {1,2,4,7,0} in Liste 4


Es gibt noch 2 andere Möglichkeiten, Listen zu erzeugen:
Kapitel weiter unten Seq(: Listensequenzen erzeugen
Textseite MatList(: Matrizen nach Listen exportieren

zum Anfanghochrunter

4. Generierung von Sequenzen ( Seq( )

Mit dem Befehl Seq( können Sie Listen generieren, deren Werte einer bestimmten Gesetzmäßigkeit folgen.

Hinweis:Die Dimension der Liste ist von Startwert, Endwert und Inkrement abhängig.

Ort:Seq(

Syntax:Seq(<Vorschrift>,<Variable>,<Startwert,<Endwert>,<Inkrement>)

Parameter:Vorschrift: Ausdruck, nachdem die Variable nach jedem Schritt neu berechnet wird
Variable: Angabe der zu inkrementierenden Variable
Startwert: Wert der Variable bei Beginn der Inkrementierung
Endwert: Wert der Variable, ab dem die Inkrementierung abgebrochen werden soll
Inkrement: Wert, mit dem die Variable bei jedem Schritt addiert werden soll

Beispiel:Seq(X,X,4,7,1)

erzeugt die Liste {4,5,6,7}


Beispiel:Seq(5X²,X,1,9,3)List 4

speichert die Liste {5,80,245}


Beispiel:2A
Seq(7A-B,B,0,-8,-2)

erzeugt die Liste {14,16,18,20,22}



zum Anfanghochrunter

5. auf einzelne Zellen zugreifen ( [ ] )

Auf die Zelleninhalte wird ähnlich wie bei Matrizen mit dem []- Operator zugegriffen. Da Listen allerdings keine Spalten besitzen, reicht hier ein Parameter aus.

Hinweis:Die Befehle List und Mat dürfen innerhalb der Klammern nicht benutzt werden.

Ort:[
]

Syntax:List <Name>[<Zelle>]

Parameter:Name: ganze Zahl zwischen 1 und 6 (keine Ausdrücke)
Zelle: ganze Zahl zwischen 1 und der Zellenanzahl

Beispiel:5List 3[4]+4->A

Benutzt die Zelle als Teil einer Berechnung.


Beispiel:3List 2[1]

Speichert einen Wert in der Zelle ab.



zum Anfanghochrunter

6. Liste in eine Matrix exportieren ( ListMat( )

Dieser Befehl generiert eine neue Matrix, in der spaltenweise die angegebenen Listen eingetragen sind. Sie können die gleiche Liste auch mehrmals angeben.
Alle angegebenen Listen müssen gleich viele Zellen haben.

Ort:ListMat(

Syntax:ListMat(<List 1>,<List 2>,...,<List n>)

Beispiel:ListMat(List 2,List 1,List Ans)

Mat Ans besteht nun aus 3 Spalten.


Beispiel:ListMat(List 1)Mat F

Speichert die generierte Matrix in Mat F ab.



zum Anfanghochrunter

7. Dimension bestimmen ( Dim )

Der Dim- Befehl gibt einen Wert mit der Zellenanzahl der Liste zurück.

Ort:Dim

Syntax:Dim <Liste>

Beispiel:Dim {2,5,7}

Gibt 3 zurück.


Beispiel:Dim List 1

Anwendung des Befehls auf gespeicherte Listen.



zum Anfanghochrunter

8. kleinsten Wert bestimmen ( Min( )

Den Min(- Befehl kann man auf 2 verschiedene Arten verwenden:
Gibt man nur eine Liste an, so wird der kleinste Wert zurückgegeben.
Gibt man hingegen 2 Listen an, so wird eine Liste generiert, in der in jeder Zelle das Minimum der entsprechenden Zellen der 2 Listen steht. Beide Listen müssen die gleiche Anzahl Zellen haben.

Ort:Min(

Syntax:Min(<Liste>)
Min(<Liste1>,<Liste2>)

Beispiel:Min({1,-4,9,2,5,7})

Gibt -4 zurück.


Beispiel:Min({1,-4,9,2,5,7},{2,0,5,0,12,3.1})

Gibt {1,-4,5,0,5,3.1} zurück.



zum Anfanghochrunter

9. größten Wert bestimmen ( Max( )

Den Max(- Befehl kann man auf 2 verschiedene Arten verwenden:
Gibt man nur eine Liste an, so wird der größte Wert zurückgegeben.
Gibt man hingegen 2 Listen an, so wird eine Liste generiert, in der in jeder Zelle das Maximum der entsprechenden Zellen der 2 Listen steht. Beide Listen müssen die gleiche Anzahl Zellen haben.

Ort:Max(

Syntax:Max(<Liste>)
Max(<Liste1>,<Liste2>)

Beispiel:Max({1,-4,9,2,5,7})

Gibt 9 zurück.


Beispiel:Max({1,-4,9,2,5,7},{2,0,5,0,12,3.1})

Gibt {2,0,9,2,12,7} zurück.



zum Anfanghochrunter

10. Durchschnitt bestimmen ( Mean( )

Der Durchschnitt ist die Summe aller Elemente dividiert durch deren Anzahl.

Den Mean- Befehl kann man auf 2 verschiedene Arten verwenden:
Gibt man nur eine Liste an, so wird der Durchschnitt aller Listenwerte gebildet.
Gibt man hingegen 2 Listen an, so wird die 2. Liste als Häufigkeitsangabe für die erste verwendet und ebenfalls der Durchschnitt errechnet. Beide Listen müssen die gleiche Anzahl Zellen haben.

Ort:Mean

Syntax:Mean(<Liste>)
Mean(<Liste1>,<Liste2>)

Beispiel:{5,-4,9,2,5,7}List 1
Mean(List 1)

Gibt 4 zurück.


Beispiel:{5,-4,9,2,5,7}List 1
{5,20,19,2,12,7}List 2
Mean(List 1, List 2)

Gibt 3.523076923 zurück.



zum Anfanghochrunter

11. Mittelwert ( Median( )

Der Mittelwert ist der Wert, der bei einer sortierten Liste exakt in der Mitte steht. Hat die Liste eine gerade Anzahl von Zellen, so ist der Mittelwert der Durchschnitt der 2 Werte, die um die Mitte herum liegen.

Den Median(- Befehl kann man auf 2 verschiedene Arten verwenden:
Gibt man nur eine Liste an, so wird der Mittelwert aller Listenwerte gebildet.
Gibt man hingegen 2 Listen an, so wird die 2. Liste als Häufigkeitsangabe für die erste verwendet und ebenfalls der Mittelwert errechnet. Beide Listen müssen die gleiche Anzahl Zellen haben.

Ort:Median(

Syntax:Median(<Liste>)
Median(<Liste1>,<Liste2>)

Beispiel:{-4,9,2,5,7}List 1
Median(List 1)

Gibt 5 zurück.


Beispiel:{8,-4,9,2,5,7}List 1
Median(List 1)

Gibt 6 zurück (Durchschnitt von 5 und 7).


Beispiel:{-4,9,2,5,7}List 1
{20,19,2,12,7}List 2
Median(List 1, List 2)

Gibt 5 zurück.



zum Anfanghochrunter

12. Summe aller Werte ( Sum )

Der Sum- Befehl gibt die Summe aller Zellen zurück.

Ort:Sum

Syntax:Sum <Liste>

Beispiel:Sum {4,5,6}

Gibt 15 zurück.


Beispiel:{3,4,5}List 3
2List 3[2]
Sum List 3

Gibt 10 zurück.


Beispiel:Sum Seq(X2,X,1,5,1)

Gibt 55 zurück.
Das ist die Summe der ersten 5 Quadratzahlen.



zum Anfanghochrunter

13. Zwischensumme ( Cuml )

Der Cuml- Befehl generiert eine Liste, in der in jeder Zelle die Summe aller vorhergehenden Zellen steht.

Ort:Cuml

Syntax:Cuml <Liste>

Beispiel:Cuml {4,5,6}

Gibt {4,9,15} zurück.


Beispiel:{3,4,5}List 3
2List 3[2]
Cuml List 3

Gibt {3,5,10} zurück.


Beispiel:Cuml Seq(X2,X,1,5,1)

Gibt {1,5,14,30,55} zurück.
Das sind die Zwischensummen der ersten 5 Quadratzahlen.



zum Anfanghochrunter

14. Produkt aller Werte ( Prod )

Der Prod- Befehl bildet das Produkt aller Zellen.

Ort:Prod

Syntax:Prod <Liste>

Beispiel:Prod {4,5,6}

Gibt 120 zurück.


Beispiel:{3,4,5}List 3
2List 3[2]
Prod List 3

Gibt 30 zurück.


Beispiel:Prod Seq(X2,X,1,5,1)

Gibt 14400 zurück.
Das ist das Produkt der ersten 5 Quadratzahlen.



zum Anfanghochrunter

15. Prozentualer Anteil ( Percent )

Der Percent- Befehl generiert eine neue Liste, in der jeder Zelle der prozentuale Anteil an der Gesamtsumme der Eingabeliste steht.

Ort:Percent

Syntax:Percent <Liste>

Beispiel:Percent {4,5,6}

Gibt {26.66666667,33.3333333,40} zurück.


Beispiel:{3,4,5}List 3
2List 3[2]
Percent List 3

Gibt {30,20,50} zurück.


Beispiel:Percent Seq(X2,X,1,5,1)

Gibt {1.818181818,7.272727273,16.36363636,29.09090909,45.45454545} zurück.
Das sind die prozentualen Anteile der ersten 5 Quadratzahlen.



zum Anfanghochrunter

16. Listen sotieren ( SortA( ~ SortD( )

Listen können entweder aufsteigend (SortA() oder absteigend (SortD() sortiert werden. Die Liste, welche als erster Parameter übergeben wird, wird entsprechend sortiert.

Werden weitere Listen angegeben, so werden deren Zellen entsprechend der Umsortierung der ersten Liste mit vertauscht. Dazu müssen natürlich alle Listen die gleiche Dimension haben. Jede Liste darf nur einmal als Parameter auftachen.

Da die Eingabelisten auch direkt beschrieben werden, dürfen als Parameter keine dynamisch erzeugten Listen angegeben werden, d.h. es sind nur Angaben der konkreten Listenspeicher per List- Befehl möglich.

Ort:SortA(
SortD(

Syntax:SortA( <Liste>{,<weitere Listen>})
SortD( <Liste>{,<weitere Listen>})

Beispiel:{5,2,1,3,4}List 1
SortA(List 1)

Sortiert Liste 1 zu {1,2,3,4,5}


Beispiel:{5,2,1,3,4}List 1
SortD(List 1)

Sortiert Liste 1 zu {5,4,3,2,1}


Beispiel:{5,2,1,3,4}List 1
{8,6,12,7,6}List 2
SortA(List 1,List 2)

Sortiert Liste 1 zu {1,2,3,4,5}. Liste 2 wird dabei zu {12,6,7,6,8} umgeordnet.



zum Anfanghochrunter

SelfGTR Version 5.23 vom 04.10.2007© 2002 - 2007 Ronny Scholz